Cyber Risiken

Cyber-Risiken

Weite Teile des gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Lebens werden heutzutage durch Informationstechnologie bestimmt. Diese vernetzt Industrie und deren Produktionsprozesse. Die negative Folge: Internetkriminalität. Laut Deutschem Bundeskriminalamt (BKA) entstehen jährlich massive Schäden in Millionenhöhe durch Computerbetrug, Ausspähen von Daten und Computersabotage. Man spricht von 10.000 Fällen von Cybercrime jährlich. Die Dunkelziffer wird deutlich höher geschätzt. Dies bewirkt einen zunehmenden Druck auf Unternehmen und ihre IT-Sicherheit, und damit natürlich auch auf die Verantwortlichkeit des Topmanagements.

Was tun bei
Internet-Attacken

Produzierende Industrieunternehmen sind trotz bester Abwehrmechanismen nicht vor Risiken durch Cybercrime gefeit. Die daraus entstehenden finanziellen Folgen sind schwer kalkulierbar. Daher ist neben der unternehmenseigenen IT-Sicherheit, eine zusätzliche Absicherung gegen Schäden durch Internet-Kriminalität empfehlenswert.

Holen Sie sich
zuverlässigen Schutz

Der ganzheitliche und überspartliche Versicherungsschutz deckt neben Eigenschäden durch Cybercrime auch Drittschäden ab, für die Unternehmen gegenüber ihren Kunden, Dienstleistern oder sonstigen Dritten haften müssen. Zusätzlich kann damit auch den zivil- und strafrechtlichen Verantwortlichkeiten der Unternehmensführung Rechnung getragen werden.

Ganzheitlicher
und überspartlicher Versicherungsschutz

Zu den versicherbaren Schäden bzw. Kosten zählen unter anderem:

  • Beschädigung, Diebstahl oder unerlaubte Veröffentlichung von Daten sowie die Datenwiederherstellung
  • Betriebsunterbrechung in der Produktion
  • Krisenkommunikation und Benachrichtigung
  • Forensische Untersuchungen

 

Optional sind zudem unter anderem die folgenden Bausteine im Zusammenhang mit Cyber-Risiken versicherbar:

  • Rechtsschutz
  • Managerhaftpflicht
  • Cyber-Bedrohung
  • Industrie-Spionage (Verletzung von Betriebsgeheimnissen)
  • Vertrauensschäden durch Dritte / Fehlverhalten von Mitarbeitern

Mögliche
Cyber-Szenarien:

Geknackte Kreditkartendaten

Ein KMU, das schon lange einen erfolgreichen Webshop betreibt, wird von Hackern attackiert. Die Kreditkartendaten gestohlen. Das Kreditkartenunternehmen wird darauf aufmerksam, weil immer wieder unautorisierte Buchungen, bei einer Vielzahl von Kunden, auftauchen. Obwohl fieberhaft nach der Sicherheitslücke in der IT gesucht wird, dauert es Wochen, bis diese geschlossen werden kann. In der Zwischenzeit bricht der Umsatz ein, der Schaden ist groß. Die örtliche Presse bekommt davon Wind und macht den Fall öffentlich, somit werden auch behördliche Ermittlungen veranlasst. Wochen später ist der Sachverhalt, Gegenstand der Gesellschafterversammlung und veranlasst einige Gesellschafter dazu, nach der Verantwortlichkeit der Unternehmensleitung für diesen Fall und für die IT-Sicherheit im Allgemeinen zu fragen.

 

Produktionsausfall

In einer marktführenden Firma, die im Licht der Öffentlichkeit steht, wird ein Update eines Produktes angekündigt. Genau zu diesem Zeitpunkt passiert es, dass die Produktion plötzlich für mehrere Tage still steht, eine Maschine ist trotz zugezogener Spezialisten für einige Zeit nicht mehr zum Laufen zu bringen. Der Grund, war ein gezielter Hackerangriff auf die Steuerungssoftware der Anlage. Neben der verspäteten Markteinführung sind u. a. ein wesentlicher Umsatzausfall durch die Betriebsunterbrechung und hohe Aufwendungen für die Wiederinbetriebnahme zu verzeichnen.

Zu Cybercrime
zählen:

  • Computerbetrug
  • Betrug mit Zugangsberechtigungen zu Kommunikationsdiensten
  • Fälschung beweiserheblicher Daten, Täuschung im Rechtsverkehr bei Datenverarbeitung
  • Datenveränderung/Computersabotage
  • Ausspähen, Abfangen von Daten einschließlich Vorbereitungshandlungen

Quelle: BKA Deutschland, Cybercrime Bundeslagebild 2012

 
Wir beraten Sie gerne!
 
Wir unterstützen Sie aktiv bei der risikotechnischen Analyse Ihrer IT-Sicherheit. Diese erfolgt mittels einer Selbstauskunft des Kunden, mit welcher mögliche Cyber-Risiken identifiziert werden können. Gleichzeitig dient diese Analyse der Bewertung der IT-Sicherheit. Vereinbaren Sie noch heute einen Beratungstermin mit uns!